SWT Softwaregeneratoren

SWT Softwaregeneratoren

Entwicklungsumgebung zur Erstellung vorgangsorientierter Dialoganwendungen
Für die Entwicklung von Host-Anwendungen und den dazugehörigen Schnittstellen bieten wir verschiedene leistungsfähige Werkzeuge an.

  • Integrierte Entwicklungsumgebung zur Erstellung vorgangsorientierter Dialoganwendungen (VDA). Die Schichtenarchitektur von VDA ist offen für die Skalierbarkeit auf Großrechner- und Client-Server-Architekturen.
  • Generatorentechnologie (SWT01, SWT04 und SWT05) zur Programmerstellung (Batch und Dialog), Bildschirmmaskenerstellung und Dialogsteuerung
  • Programmgenerator SWT01 für COBOL oder PL/I-Programme (Batch sowie IMS- oder CICS-Dialoge)
  • Bildschirmmaskengenerator SWT04 für die Fullscreenerfassung von 3270-Bildschirmmasken und die Generierung der MFS- oder BMS-Definitionen und Strukturen
  • Dialoggenerator SWT05 zur Generierung von IMS- oder CICS Dialogen.
 
 

Ziele der SWT01-Entwicklung

Durch die Programmentwicklung mit SWT01 werden die folgenden Ziele unterstützt:

  • Methodische Programmentwicklung
  • strukturierter und modularer Programmaufbau und gleichartige Behandlung von Batch- und Online-Programmen
  • gleichartige Behandlung von konventionell organisierten Datenbeständen und Datenbanken
  • Portabilität des erzeugten Programmcodes
  • große Änderungs- und Wartungsfreundlichkeit
  • gute Lesbarkeit des generierten Codes
  • gute automatische Dokumentation
  • gemeinsamer Sprachgebrauch bei allen Entwicklern
  • Unterstützung kommerzieller Konstrukte durch den Generator. Dazu gehören z.B. Gruppenwechsel oder Behandlung mehrerer steuernder Eingabedatenbestände durch den Generator
 
 

Kundenspezifische Standards

Da sich in jeder Entwicklungsabteilung unterschiedliche Standards entwickelt haben, wird jedes ausgelieferte SWT01 entsprechend dem Wunsch des Kunden eigens für diesen generiert.

Dabei werden die Installationsvariablen (soweit benötigt) besetzt und die Elemente der Basisversion mit den SWT01-Zusätzen verbunden. Auf Wunsch können auch für alle Parameter andere Standardwerte eingestellt werden, als in diesem Handbuch beschrieben.

Über Installationsvariablen kann z.B. gesteuert werden, welcher COBOL-Sprachlevel als Standard unterstützt wird (wenn im PROGRAM-Kommando nichts angegeben ist) oder ob Unterprogramme statisch oder dynamisch aufgerufen werden sollen. Auch können z.B. Aufrufe an kundenspezifische Fehlerbehandlungsroutinen in die Xhh-Module generiert werden.

Wir bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen und Schulungen an!

Sie möchten nähere Informationen zu unserem Produkt oder eine Präsentation vor Ort? Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch auch Schulungen an.

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus:

 

Softwarekunden der FSP

abraxas-logo
dak-logo
 
 
 
deutsche börse logo
ergo direkt logo
 
 
 
fiducia logo
finanzinformatik logo
 
 
 
generali informatik services logo
gothaer logo
 
 
 
hanse merkur logo
inter versicherungsgruppe logo
 
 
 
ivv logo
medicproof logo
 
 
 
signal iduna logo
talanx logo
 
 
 
zurich logo